Schmerztherapie

Fast jeder Mensch kennt Schmerzen und einige haben schon über eine Schmerztherapie nachgedacht. Ist der Schmerz sehr stark oder dauert er zu lange an kann er sehr lästig werden. Wir fühlen uns energiearm, können schlecht schlafen und erholen uns nur langsam. Wir bekommen schlechte Laune und sind in unserer Lebensqualität eingeschränkt. Eine Schmerztherapie sollte nicht zu lange aufgeschoben werden. Dauern Schmerzen zu lange an, können sie sich in das Gedächtnis eingraben und chronisch werden.

Schmerztherapie mit Naturheilverfahren

Naturheilkundliche Schmerztherapie

Schmerzmittel

In der schulmedizinischen Schmerztherapie werden u.a. starke Schmerzmittel verordnet. In bestimmten Fällen ist dies sinnvoll. Die naturheilkundliche Schmerztherapie kommt häufig ohne starke Schmerzmittel aus. Die Naturheilverfahren können auch als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden, mit dem Ziel, die Dosis der Schmerzmittel zu reduzieren.

Natürliches Schmerzempfinden

Im Allgemeinen sind Schmerzen unangenehm aber es ist gut, dass wir ein natürliches Schmerzempfinden besitzen. Als Warnung kann uns unser Körper so signalisieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist oder wo unsere Leistungsgrenzen liegen. Könnten wir keine Schmerzen wahrnehmen, würden wir uns ständig verletzen. Wir würden nicht merken, wann Hitze Schäden anrichtet, was so spitz oder scharf ist, dass es die Haut durchdringt oder wie stark wir uns noch belasten können.

Schmerzarten

Es gibt verschiedene Arten von Schmerzen:

Organische Schmerzen

Nach Schädigung von Gewebe, z. B. durch Verletzung oder Entzündung. Meist entsteht der Schmerz akut, ist alarmierend und verstärkt sich durch Druck oder Bewegung.

Funktionelle Schmerzen

Er tritt als Folge von anderen Störungen auf. Z. B. durch verstärkte Darmbewegung bei Reizdarm, Migräne durch gestörte Blutgefäße oder Rückenschmerzen durch Muskelverspannungen. Die Beschwerden bessern sich, wenn die Störungen behandelt werden. Häufig lindern Wärme oder Kälte, Bewegung oder Ruhe.

Somatoforme Schmerzen

Bei dieser Schmerzart lässt sich in den schmerzhaften Gebieten keine Störung erkennen. Häufig sind mehrere Bereiche bzw. der gesamte Körper betroffen. Wärme oder Ruhe helfen kaum. Als Beispiel sind Fibromyalgie bzw. Weichteilrheuma, Phantomschmerzen nach Amputationen oder Somatisierungsstörungen bei Depression zu nennen.

Besteht ein organischer oder funktioneller Schmerz über längerer Zeit, besteht die Gefahr, dass er in einen somatoformen Schmerz übergeht. Der Schmerz brennt sich in unser Gedächtnis ein und besteht weiterhin, auch wenn der eigentliche Schmerz nicht mehr vorhanden ist.

Naturheilkundliche Schmerzbehandlung

In der naturheilkundlichen Schmerzbehandlung ist es sinnvoll, nach der Ursache zu forschen. Zum Beispiel können Kopfschmerzen durch Verspannungen der Halswirbelsäule hervorgerufen werden. Aber auch Medikamente, Bluthochdruck, Flüssigkeitsmangel, Unverträglichkeiten, Erschöpfung und Überanstrengung können Kopfschmerzen verursachen. Sind es Spannungskopfschmerzen, Migräne, einseitige Schmerzen, stechende, dumpfe oder pulsierende Schmerzen? Je nach Ursache kommen verschiedene Therapiemethoden zum Einsatz. Typische Anwendungen in der naturheilkundlichen Schmerzbehandlungen sind u.a. Akupunktur, Neuraltherapie, Chiropraktik, Homöopathie, Osteopathie, Massagen und Faszientherapie.

Bei den somatoformen Schmerzzuständen sind auch weitere Therapien wie Heileurythmie, künstlerische Therapien (Musiktherapie, Malen, Plastizieren), Sprachgestaltung, psychologische Schmerzbewältigung, Entspannungsübungen und Stressbewältigungsverfahren sinnvoll.

Hinweis
Diese Angaben dienen nur als Information. Hieraus ist kein Heilversprechen abzuleiten. Für eine individuelle Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin in meiner Praxis.

Kontakt

Naturheilkunde

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin? Senden Sie mir eine Nachricht:

Oder schicken Sie mir eine E-Mail:


Sie können mich auch anrufen. Meine Telefonnummer:
(051155 08 72