Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nach Huneke

Bei der Neuraltherapie nach Huneke handelt es sich um eine „moderne Regulationstherapie“. Huneke Therapie NeuralDie Neuraltherapie ist ein Heilverfahren, bei dem die natürliche Ausgleichs- und Steuerungsfunktion des menschlichen Körpers ausgenutzt wird. Sie gehört zu den bekanntesten Naturheilverfahren und geht auf Forschungsarbeiten von Walter und Ferdinand Huneke zurück. Ihr Prinzip basiert darauf, dass dem Patienten ein Lokalanästhetikum (vor allem Procain) injiziert wird. Dies aktiviert Selbstheilungsprozesse, die durch das vegetative Nervensystem gesteuert werden. In manchen Fällen wird die natürliche Selbstheilung des Körpers durch die Neuraltherapie überhaupt erst ermöglicht. In anderen lässt sich die Selbstheilung unterstützen, sodass sie schneller und wirksamer wird.

Teilbereiche der Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nach Huneke ist ein Oberbegriff für verschiedene Behandlungsverfahren. Sie umfasst die Störfeldtherapie und die Segmenttherapie (therapeutische Lokalanästhesie).

Verfahren in der Segmenttherapie

Die Segmenttherapie hat ihren Namen von der gezielten Behandlung des betroffenen Körpersegments. Sie steht grundsätzlich vor der Störfeldtherapie, die erst dann eingeleitet wird, wenn die Segmenttherapie nicht anschlägt.

Zonen nach Head

Headsche Zonen in der Neuraltherapie
1 Zwerchfell
2 Herz
3 Speiseröhre
4 Bauchspeicheldrüse
5 Magen
6 Leber / Gallenblase
7 Dünndarm
8 Dickdarm
9 Harnblase / Nieren
10 Geschlechtsorgane

Ihr Hintergrund ist eine Entdeckung von Head und Mackenzie, die Veränderungen in Regionen der Haut und Unterhaut bestimmten Erkrankungen von inneren Organen zuordnen konnten. Ihre Schlussfolgerung bestand darin, dass es eine Wechselwirkung zwischen den Organen und der zugehörigen Oberfläche des Körpers geben müsse. Durch die Beeinflussung der Körperoberfläche lässt sich also das zugehörige Organ ebenfalls beeinflussen.

Das Lokalanästhetikum wird bei der Segmenttherapie durch Injektionen / Infiltrationen (Quaddelungen) in das erkrankte Körpersegment gebracht. Die Segmenttherapie bietet verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Dazu gehören Injektionen an / in Bandapparaten, Muskelansätzen, Nerven und Ganglien, Periostveränderungen und Myogelosen (Muskelverhärtungen). Zum Behandlungsspektrum zählen auch intraarterielle und intravenöse Injektionen.

Verfahren in der Störfeldtherapie

Auch in der Störfeldtherapie werden Injektionen verwendet. Bei ihr dienen sie dem Ausschalten von „Störfeldern“. Störfelder im Körper wirken sich nachteilig auf die Selbstheilungskräfte – also die Regulationsfähigkeit des Organismus – aus. Wenn sie durch Lokalanästhetika ausgeschaltet werden, kann die natürliche Ausgleichsfunktion des Körpers wieder wirksam werden. Die Erkrankung heilt aus. Typischerweise wird die Störfeldtherapie in den Bereichen Zähne, Kiefer, Prostata, Tonsillen, Nebenhöhlen und Narben eingesetzt. Der Behandlungserfolg wird dann besonders deutlich, wenn er als „Sekundenphänomen“ auftritt. Hier erfolgt die Heilung innerhalb weniger Sekunden, nachdem das Störfeld unwirksam gemacht worden ist.

Kontakt

Naturheilkunde

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin? Senden Sie mir eine Nachricht:

Oder schicken Sie mir eine E-Mail:


Sie können mich auch anrufen. Meine Telefonnummer:
(051155 08 72